Salta - La Linda

Argentinien - Salta

Salta liegt am Fuße der Anden im Norden Argentiniens auf etwa 1200m Höhe. Die Stadt zählt derzeit etwa 500.000 Einwohner und ist damit die achtgrößte Stadt Argentiniens. Das Klima ist überwiegend trocken und warm.

Im 16 Jh. ist Salta, wie auch Buenos Aires, auf dem Reißbrett entworfen worden. Im Stadtbild zeigt sich das durch die schachbrettartige Anordnung der Blöcke und Straßen. Bekannt ist die Stadt auch für seine kolonialzeitlichen Bauten, wie z.B. das Cabildo (Rathaus) oder die Catedral, sowie als Startpunkt für den Tren a las Nubes, den Zug in die Wolken, der von Salta aus in die Anden führt und den Reisenden atemberaubende Aussichten bietet.

Eine ebenfalls schöne Aussicht hat vom Gipfel des San Bernardo über die Stadt. Seit 1988 gelangt man mit der Gondel (Teleférico) bequem dorthin.

Einen Besuch lohnt auf jeden Fall auch das Museo de Alta Montaña. In ihm werden die hervorragend erhaltenen Mumien dreier Inkakinder ausgestellt, die auf dem Gipfel des Mount Lullaillaco erfroren gefunden wurden. Sie waren eine Opfergabe und wurden, nachdem sie mit Maisschnaps betäubt wurden, lebendig in drei Erdlöchern begraben.

Abends legt die Stadt ihre tagsüber herrschende Hektik ab und wandelt sich, vor allem rund um den Plaza 9 de Julio, in eine gemütliche Flaniermeile. Zahlreiche Restaurants und Bars laden zum Abendessen ein, wer das Nachtleben genießen möchte, begibt sich am besten in die Straße La Balcarce.